Deep Sky Reiseführer: Sternhaufen, Nebel und Galaxien selbst beobachten

Der Deep Sky Reiseführer weist die wahren Sehenswürdigkeiten des Nachthimmels aus. Die Rede ist natürlich von Sternhaufen, Nebel oder Galaxien. Schon mit einem Fernglas, aber noch besser mit einem Teleskop dringen Sie in die endlosen Tiefen des Universums vor und begeben sich zugleich weit zurück in der Zeit. Der Deep Sky Reiseführer verhilft vor allem auch dem Einsteiger dazu, ein tieferes Verständnis von Raum und Zeit zu gewinnen. Wenn Sie zum Beispiel wissen möchten, was Sie mit Ihrem Fernrohr überhaupt am Himmel sehen können, dann ist dieser Reiseführer genau die richtige Wahl.

Ronald Stoyans Buch „Deep Sky Reiseführer“

Der Deep Sky Reiseführer erklärt uns alle Sternhaufen, Nebel und Galaxien

Dieses wirklich gelungene Werk von Ronald Stoyan erscheint nun schon in fünfter Auflage. Gut beschrieben und in trefflichen Zeichnungen erläutert werden darin insgesamt 300 Ziele aus dem IC und NGC sowie sämtliche Objekte aus dem Messier-Katalog, nicht zu vergessen die sonderbaren Veränderlichen und die Doppelsternsysteme. Darüber hinaus werden weitere 366 Objekte mit ihren Daten und Kurzbeschreibungen gelistet.

Zum Angebot: Deep Sky Reiseführer bei

Aufbau und Struktur des Deep Sky Reiseführers

Das Buch ist in vier Teile untergliedert. Teil I behandelt Grundlagen der beobachtenden Astronomie und deren wichtigste Techniken. Dazu gehören zum Beispiel Tabellen zur Maximalvergrößerung in Abstimmung mit den Okularsätzen auch für kleinere Teleskope, deren Leistungsvermögen, Anregungen zur Wahl des Beobachtungsstandortes, indirektes Sehen, Starhopping und die Anwendung von Filtern. Gerade die extra Tipps für Einsteiger erweisen sich immer wieder als sehr wertvoll.

Teil II geht stärker auf die Physik der verschiedenen Objekte ein. Ergänzt wird dieses Kapitel beispielsweise mit Tabellen von Galaxiengruppen, die noch mit mittelgroßen Fernrohren erkennbar sind, oder von Sternhaufen mit Sonnen ganz unterschiedlicher Spektralklassen.

Die Gestaltung des Deep Sky Reiseführer ist aufwendig

Den Hauptteil des Buches stellt Kapitel III dar. Hierin werden die 345 interessantesten Objekte des Nord- und Südhimmels recht detailliert beschrieben und zugleich in fünf „Schönheitsklassen“ untergliedert. Dabei werden jahreszeitliche Aspekte berücksichtigt, denn es gibt am nördlichen Himmel Objekte, die bekanntlich ganzjährig sichtbar sind, und es gibt wichtige Sternbilder, die nur in südlichen Breiten oder während der Sommermonate zu sehen sind.

Selbstverständlich wurde jedes Objekt mit einem Verweis auf die Karte im „Deep Sky Reiseatlas“ und Kurzanleitungen zum Aufsuchen versehen, damit Sie das Objekt auch sofort am Himmel finden können. Die beigefügten Zeichnungen sind deshalb so wichtig, weil ein Foto niemals das wiedergibt, was Sie wirklich durch das Okular sehen können. Manchmal sind die alten Methoden eben dem modernen Fortschritt überlegen.

Teil IV ist ein Objektindex, der sich an den Eigennamen und Katalognummer orientiert. Es ist eine gute Übersicht, um sich ganz schnell Wissen über sein „Objekt der Begierde“ anzueignen und dieses sogleich auch am Himmel zu finden.

Der Deep Sky Reiseführer ist die perfekte Ergänzung zum Deep Sky Reiseatlas

Der Deep Sky Reiseführer wurde vorbildlich mit den Karten des Deep Sky Reiseatlas verzahnt. Die Verweise im Buch führen direkt zu den entsprechenden Karten im Atlas. Die Abstimmung beider Werke ist auch deshalb so perfekt gelungen, weil sämtliche Abkürzungen und Symbole absolut übereinstimmen.

Fazit:
Der Deep Sky Reiseführer enthält viel astronomisches Wissen, das für jeden aktiven Deep-Sky-Beobachter von außerordentlichem Wert ist. Die vielen darin behandelten Objekte werden sehr ausführlich erklärt und so dargestellt, wie sie im Auge des Beobachters wirklich erscheinen. Wer bereits stolzer Besitzer des Deep Sky Reiseatlas ist, sollte sich dieses optimal ergänzende Buch unbedingt zulegen.

Deep Sky Reiseführer: Sternhaufen, Nebel und Galaxien selbst beobachten
Autor: Ronald Stoyan
Herausgeber: Oculum Verlag
Erscheinungsdatum: 2. April 2014
5. verbesserte Auflage
Gebundene Ausgabe
Seiten: 256